TIDE BALANCE

EVA TIETZE · OSTEOPATHIE

Herzlich Willkommen!  
Ich arbeite nach den Grundsätzen der Osteopathie und biete Ihnen hier einen Einblick in diese Heilkunde.
Die hellen, harmonischen Therapieräume in der "Ode · Osteopathie der Elbvororte" in Nienstedten und die persönliche Atmosphäre laden Sie ein zur Ruhe zu kommen und gute Voraussetzungen für einen Heilungserfolg zu finden. Ich biete darüber hinaus auch Behandlungen in meinen neuen Praxisräumen "Tide Balance" in Rosengarten für den Süderelbe-Bereich an. 

Eva Tietze

EVA TIETZE

- seit 2021 Dozentin am College Sutherland
- seit 2018 Heilpraktikerin
- seit 2016 selbständig in eigener Praxis
- seit 2015 Assistentin am College Sutherland
- 2011 – 2015 Osteopathieausbildung
   am College Sutherland Hamburg
- seit 2000 staatlich geprüfte Physiotherapeutin

TIDE BALANCE

OSTEOPATHIE

Osteopathie ist ein manuelles Untersuchungs- und Behandlungsverfahren, das den Körper als untrennbare Einheit betrachtet und versucht Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, der Organe und des Gewebes im Körper zu erkennen und zu behandeln.

Der Osteopath/-in untersucht die Bewegungsmöglichkeit all dieser Systeme mit den Händen, spürt Einschränkungen auf und wendet osteopathische Behandlungsmöglichkeiten an. Hierbei versucht er das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen untereinander zu ermöglichen und zu verbessern, damit der Organismus als Ganzes funktionieren kann.

Meist entstehen Beschwerden oder Erkrankungen, weil eine Spannung, Blockade oder Dysbalance eine Struktur daran hindert, richtig zu funktionieren. Eine solche Funktionsstörung kann früher oder später sogar die Struktur schädigen. Daher wird ein Osteopath/-in immer versuchen, Bewegungseinschränkungen zu lösen.

Hier bietet die Osteopathie vielseitige Behandlungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe der Osteopath/-in die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt. Dabei handelt der Osteopath/-in auf den Patienten bezogen, d.h. er betrachtet ihn als Einheit von Körper, Geist und Seele. Osteopathen greifen auf umfassendes Wissen im Bereich Anatomie, Physiologie, Neurologie und Pathologie zurück.

Die Osteopathie ist eine die Schulmedizin sinnvoll ergänzende Form der Medizin. Immer mehr Fachärzte arbeiten mit Osteopathen zusammen.  

Der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917) begründete gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Osteopathie. Nach längerer Forschung formulierte A.T. Still seine für die heutige Osteopathie grundlegenden Einsichten über den Körper, über Gesundheit und Krankheit.

DIE BEHANDLUNG

In der Behandlung verschaffe ich mir einen Überblick über Bewegungseinschränkungen und Blockaden. So suche ich nach den möglichen Ursachen der Beschwerden und behandle diese mit meinen Händen. Hierbei setze ich die vielseitigen Behandlungsmöglichkeiten der Osteopathie ein, durch welche die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden sollen. Geräte oder Medikamente werden dabei nicht eingesetzt. 

Nach einer osteopathischen Behandlung braucht der Körper eine gewisse Zeit um zu reagieren und sich zu regulieren. Deshalb liegen zwischen den einzelnen Behandlungen ein- bis vierwöchige Abstände.